Psychosomatische Erkrankungen

Was sind psychosomatische Erkrankungen?

Als psychosomatisch werden meist körperliche Erkrankungen bezeichnet, die durch eine Störung oder Belastung der Psyche verursacht werden. Wenn man lange unter starkem Stress steht und dieser nicht richtig verarbeitet werden kann, kann sich dies z.B. als Bluthochdruck auf körperlicher Ebene widerspiegeln.

Durch die Behandlung biographischer Ereignisse können nicht selten auch über längere Zeit bestehende Symptome erfolgreich behandelt werden.

Beispiele für psychosomatische Erkrankungen:

 

  • Bluthochdruck
  • Herzschmerz
  • Rückenschmerzen
  • Reizdarm
  • Schlafstörungen
  • Kopfschmerzen
  • Würgegefühl
  • Verdauungsprobleme
  • Erhöhter Puls
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*